Thermisch leitfähige Kleber als Hochleistungsklebstoffe im Maschinenbau
 

Neben klassischer Fügeverfahren wie Schweißen, Schrauben oder Nieten hat sich der Bereich der Klebetechnik seit einigen Jahren auch im Maschinenbau zielorientiert ausgerichtet. Dies trifft insbesondere auf Themen zu, bei denen neben einer strukturellen Verbindung gleichzeitig eine thermische Kontaktierung notwendig ist, wie beispielsweise bei der Verklebung von Kühlelementen oder Wärmesenken. Da Werkstoffe während des Klebeprozesses nicht geschwächt oder in Ihrem Gefüge verändert werden, bietet diese Technik bei vielen Anwendungen entscheidende Vorteile. In Bereichen, in denen eine hohe Präzision gefordert ist, lassen sich z. B. häufig nur durch Kleben die geforderten Toleranzen einhalten, da vor allem kein Verzug durch Wärmeeintrag wie beim Schweißen entsteht. Die möglichen Anwendungsgebiete sind hier so zahlreich wie die möglichen Klebstoffeigenschaften, die den jeweiligen Anforderungen angepasst werden können. Hierzu zählen neben Haftungseigenschaften auf verschiedensten Oberflächen und mechanischen Eigenschaften in Bezug auf Festigkeit oder Flexibilität ebenso die Beständigkeit der Verklebung gegenüber Medien (Feuchtigkeit, Öle, Chemikalien etc.) oder Temperatureinflüssen.

Wirkungsvoll bewährt haben sich hier insbesondere Wärmeleitkleber auf Epoxidharzbasis, welche hochfeste, alterungsstabile Verbindungen mit verschiedenen Substraten eingehen können. Grundsätzlich sind Epoxidharzkleber als ein- oder zweikomponentige Varianten verfügbar. Einkomponentige Epoxidharzkleber sind stets bei Temperaturen >100 °C zu härten, wogegen zweikomponentige Epoxidharze recht einfach bei Raumtemperatur gehärtet werden können.
Verarbeitet werden Zweikomponentenkleber in der Praxis mit Hilfe automatisierter Misch- und Dosiertechnik. Für Kleinserien und/oder eine manuelle Verarbeitung stehen auch Produkte zur Verfügung, die einfach aus Doppelkammerkartuschen verarbeitet werden. Die Mischung beider Komponenten erfolgt hierbei sehr einfach, indem die Komponenten aus den beiden Kammern der Kartusche mithilfe einer Dosierpistole über das mitgelieferte statische Mischrohr ausgedrückt werden und sich dabei automatisch vermischen.

Polytec PT bietet für Sie ein umfangreiches Spektrum thermisch leitfähiger Klebstoffe, passend für alle gängigen Auftragstechniken. Angefangen bei unseren bewährten Wärmeleitklebern für den manuellen Auftrag in der Prototypen- oder Musterfertigung bis hin zur voll automatisierten Verarbeitung mittels etablierter Dispenstechniken. Profitieren Sie von unserer vielseitigen Expertise in Sachen thermisch leitendes Kleben. Ein Kontakt, der leitet!

Ihr Kontakt