Hochtemperaturklebstoffe
 

Industrielle Kleb- und Dichtstoffanwendungen scheitern oft an der mangelnden Temperaturbeständigkeit gängiger Materialien. Denn Industriekleber oder Vergussmassen wie z.B. Polyurethane oder Epoxidharze basieren bekannterweise auf organischen Rohstoffen, die zu einem Polymer aushärten. Ab Temperaturen von über 300 °C (oftmals aber auch schon deutlich darunter) beginnt bereits die Zersetzung dieser Polymere, was zu einer irreversiblen Schädigung der Kettenstruktur führt und letzten Endes zu einem Versagen des gesamten Gefüges.

Nichtsdestotrotz sind Verklebungen oder Vergussanwendungen auch deutlich oberhalb dieses Temperaturbereiches möglich. Zu diesem Zweck kommen spezielle anorganische Hochtemperaturkleber auf Keramikbasis zum Einsatz.

Die von uns angebotenen hochtemperaturbeständigen Klebstoffe, Vergussmassen und Überzüge bestehen vorrangig aus keramischen, feuerfesten Materialien wie z. B.:

  • Siliziumdioxid (SiO2)
  • Aluminiumoxid (Al2O3)
  • Zirkoniumoxid (ZrO2)
  • Magnesiumoxid (MgO)

die mit Wasser gemischt sind bzw. vor der Anwendung mit Wasser gemischt werden.

Mithilfe dieser Pasten gelingen hochtemperaturbeständige Überzüge, Klebeverbindungen, Dichtungen oder Gussformen für Metallschmelzen auf einfachem Wege. Sie zeichnen sich zudem durch ihre hohe Beständigkeit gegen Korrosion, Oxidation und die meisten Chemikalien aus.

Die Eigenschaften eines Klebstoffs auf keramischer Basis werden durch die verwendeten Bestandteile sowie deren Reinheit und Korngrößenverteilung entscheidend bestimmt.

Durch geeignete Wahl der Füllstoffe lassen sich die physikalischen Eigenschaften wie mechanische Festigkeit, thermische Ausdehnung, Spannungsfestigkeit, thermische und elektrische Leitfähigkeit gezielt variieren.

Polytec PT bietet für Sie das umfangreiche Spektrum unseres langjährigen Partners Cotronics® welches sowohl metallische als auch keramische Klebstoffe umfasst. Die angebotenen Produkte können als einkomponentige Materialien in Pulver- oder Pastenform, ebenso auch als zweikomponentige Pulver-/Bindersysteme geliefert werden. Je nach vorliegendem Reaktionsmechanismus erfolgt eine Härtung entweder physikalisch abbindend, also durch die Verdunstung von Wasser oder chemisch aushärtend.

Ihr Kontakt