Thermisch leitende Kleber im Wärmemanagement der LED-Beleuchtung
 

Leuchtdioden, kurz LEDs (light-emitting diode), sind in der Lage, Licht zu emittieren, sobald elektrischer Strom in Durchlassrichtung fließt. Nach jahrzehntelanger Weiterentwicklung zum LED-Leuchtmittel, wie wir sie heute kennen, erfreuen sich LEDs weitverbreiteter Beliebtheit und eröffnen mit ihren Eigenschaften völlig neue Gestaltungsmöglichkeiten. Mit Einführung der LED-Technologie hält auch das Kleben in der Leuchtindustrie auf breiter Basis Einzug. 

Im Gegensatz zu konventionellen Leuchtmitteln ist die LED jedoch kein thermischer Strahler. D.h. Licht entsteht nicht wie üblich durch Erwärmung eines Glühfadens, sondern durch das Emittieren von Photonen. Dennoch entsteht bei Betrieb einer LED ungewollt Wärme. Unangenehmerweise hat die Betriebstemperatur der LED direkten Einfluss auf ihre Effizienz und Lebensdauer, was eine Abfuhr der entstehenden Wärme unabdingbar macht. Eine lange Lebensdauer kann also genau dann gewährleistet werden, wenn die LED-Leuchte thermisch an einen Kühlkörper angebunden wird. Thermisch leitfähige Klebstoffe stellen hier eine interessante Alternative zu häufig verwendeten Folien oder Wärmeleitpasten dar, da sie nicht nur die Wärmeübertragung gewährleisten, sondern gleichzeitig für eine stabile mechanische Verbindung sorgen, was zusätzliche Befestigungsmechanismen überflüssig macht. Als Klebstofftypen bewährt haben sich hier insbesondere Wärmeleitkleber auf Epoxidharzbasis, die hochfeste, alterungsstabile Verbindungen mit den unterschiedlichsten Substraten eingehen können. Grundsätzlich sind unsere Epoxidharzklebstoffe als ein- oder zweikomponentige Varianten verfügbar. Einkomponentige Produkte müssen bei Temperaturen >100 °C gehärtet werden, wohingegen zweikomponentige Epoxidharzkleber auch bei Raumtemperatur gehärtet werden können und für die Verklebung von LEDs mit Kühlkörpern daher bevorzugt Anwendungen finden.

Verarbeitet werden Zweikomponentenkleber in der Praxis mit Hilfe automatisierter Misch- und Dosiertechnik. Für Kleinserien und/oder eine manuelle Verarbeitung stehen auch Produkte zur Verfügung, die einfach aus Doppelkammerkartuschen verarbeitet werden. Die Mischung beider Komponenten erfolgt hierbei sehr einfach, indem die Komponenten aus den beiden Kammern der Kartusche mithilfe einer Dosierpistole über das mitgelieferte statische Mischrohr ausgedrückt werden und sich dabei automatisch vermischen.

Polytec PT bietet hierzu ein umfangreiches Spektrum thermisch leitfähiger Klebstoffe mit abgestuften thermischen Eigenschaften passend für verschiedene Auftrags- und Härtungstechniken an. Profitieren Sie von unserer vielseitigen Expertise in Sachen thermisch leitfähiges Kleben. Ein Kontakt, der leitet!
 

Ihr Kontakt