UV-härtende Klebstoffe
 

Lichthärtende Klebstoffe, kurz UV-Kleber, werden in der Verbindungstechnik vor allem dort eingesetzt, wo es auf schnelle Aushärtung ankommt. Diese einkomponentigen Produkte besitzen die Fähigkeit, bei Raumtemperatur innerhalb von Sekunden nach Bestrahlung mit UV-Licht auszuhärten. Dadurch werden sehr kurze Taktzeiten auch bei großen Stückzahlen ermöglicht.

Der Einsatz solcher UV-Kleber erfordert in der Regel, dass mindestens eines der zu fügenden Bauteile eine ausreichende Licht-Durchlässigkeit aufweist oder die Klebefläche direkt mit einer UV-Quelle belichtet werden kann. Für Bauteile mit Schattenbereichen, welche nicht komplett belichtet werden können, bieten sich dualhärtende Klebstoffe an, die neben der Härtung durch Licht über einen zweiten Härtemechanismus verfügen. Als dualhärtend stehen thermisch, anaerob oder feuchtigkeits-nachvernetzende Systeme zur Auswahl.

Unterschiedlichste Einsatz- und Verarbeitungsbedingungen

UV-härtende Klebstoffe sind in der Regel für jeweils spezifische Einsatzbereiche und Anwendungen optimiert. Daher steht eine große Bandbreite an Viskositäten (von niedrigviskos, kapillierend bis standfest und spaltfüllend) und mechanischen Eigenschaften (weich flexibel bis hochfest) zur Verfügung. Der Auftrag kann je nach Produkteigenschaft durch Dispensen oder Jetten erfolgen.

Anwendungen für UV- Kleber

UV- und Lichthärtende Klebstoffe kommen beispielsweise in folgenden Bereichen zum Einsatz:

  • Lautsprechermontage: Kleben von Membranen und Spulen
  • Elektronik: Dam & Fill zur Verkapselung und Schutz von sensitiven Komponenten
  • Elektrotechnik: Einbettung von passiven Bauelementen
  • Displays: Optical Bonding, Montage von Deckscheiben
  • Automotive: Active Alingnment von Kameramodulen (CCM) 
  • Optik: Verklebung von Feld- und Vorsatzlinsen, LWL-Kopplern
  • Uhrenindustrie: Verklebung von Uhrgläsern in Metall- und Kunststoffgehäuse

Vorteile des Klebens

UV-härtendes Kleben als Alternative zu herkömmlichen Verbindungstechniken ermöglicht das Verbinden beliebiger, auch schwieriger Materialkombinationen wie Kunststoff-Metall oder Metall-Glas-Verbindungen. Da die Klebstoffe bei Raumtemperatur gehärtet werden, entsteht bei der Härtung nahezu kein thermischer Stress.

Das passende Produkt für Ihre Anwendung

UV-härtende Klebstoffe von Polytec PT basieren auf Epoxid-, Acrylat- und/oder Hybrid-Systemen. Diese härten bei Belichtung in einer sehr kurzen Zeit aus und zeigen eine ausgezeichnete Haftung auf Glas, Metallen und den meisten Kunststoffen. Die Fluoreszenzeigenschaften einiger Klebstoffe erlauben auch eine kostengünstige Prozesskontrolle (optische Inspektion) der geklebten Baugruppen unter UVA. Die UV-Klebstoffe im Polytec-Portfolio unterscheiden sich unter anderem auch in ihrer Aushärtesystematik. Die Härtung erfolgt je nach Klebstoff entweder radikalisch, kationisch oder dual.